Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Beendorf ist ein sehr interessanter Ort mit einer spannenden Historie. Hier die Ansprechpartner, bei denen Sie Ihre Infos loswerden können:

Zu Beendorf allgemein:

  • Claus Hansper Tel. 039050 2344
  • Heide Friedrichs Tel. 039050 2358

Speziell zur Beendorfer Kirche:

  • Dr. Günther Szibor Tel. 039050 97460
  • Angelika Müller Tel. 039050 3125

Beendorfer Hefte für Ortsgeschichte finden vorerst ihren Abschluss

Die als Fortsetzung der Beendorfer Hefte 1 bis 3 geplanten acht neuen thematischen Ausgaben sind abgeschlossen. Die zu Beginn der ortsgeschichtlichen Aufarbeitung im Anhang von Heft 4 „Bauern und Landwirtschaft“ benannten Themen sind überwiegend bedacht worden.

Manches ist offengeblieben, vieles konnte nur verknappt behandelt werden. Anderes ist ausführlicher dargestellt; dies ist auch der unterschiedlichen Verfügbarkeit des Materials geschuldet. Und schließlich hätten einige Belange professionellen Beistand in größerem Umfang gebraucht, was jedoch Konzept und Möglichkeiten überfordert hätte.

Neben der Vermittlung von Entwicklungen, Fakten und Bildern war es besonderes Anliegen dieser acht Hefte, Menschen zu zeigen, welche die Geschichte des Ortes seit rund 150 Jahren prägten, und jene zu würdigen, die sich für ihr Dorf und seine Gemeinschaft engagierten. Aber auch die leidvollen Erfahrungen durch Kriege und ihre Folgen sowie durch politische Verwerfungen galt es aufzunehmen.

Nachdem am 06.12.2019 die Hefte Nr. 4, 5 und 7 sowie am 03.10.2020 die Hefte 6 und 8 vorgestellt werden konnten, sind jetzt die Hefte Nr. 9 „Menschen und Zeiten 1989 bis 2021“, Nr. 10 „Strukturen und Entwicklungen“ und Nr. 11 „Straßen, Bauten Sichten“ fertiggestellt, wobei dem letztgenannten Heft ein Faltplan (A5 auf A2 quer) beigefügt ist, der eine Ortsbegehung mit entsprechender Wissensvermittlung in 12 Streckenabschnitten ermöglicht.

Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt der in den letzten elf Jahren zusammengetragenen Informationen und Belege zur Beendorfer Ortsgeschichte sind die vielen Kontakte zu Menschen, deren Lebensgeschichte mit unserem Ort verknüpft ist. Auch nach Redaktionsschluss des letzten Beendorfer Heftes entstanden solche Kontakte, und sie werden weiterhin entstehen, wodurch der bisher entstandene Umfang an relevantem Material weiterwachsen wird.

Im abschließenden Rückblick auf die Realisierung des Projektes „Aufarbeitung der jüngeren Beendorfer Ortsgeschichte“ hat der Autor Claus Hansper insbesondere dem ihm stets zur Seite gestandenen Layouter Burkhard Dube und der Gemeinde Beendorf als Herausgeber der Hefte zu danken.

Bürgermeister Hagen Friedrichs versichert, dass es auch künftiges Anliegen der Gemeinde sein wird, Menschen zu motivieren, Beendorfs Ortsgeschichte fortzuschreiben und zu vertiefen.

Gemeinde, Autor und Layouter laden am 07.11.2021 um 16.30 Uhr zur Vorstellung und möglichem Erwerb der Hefte Nr. 9, 10 und 11. Die Veranstaltung findet im kleinen Klub des Dorfgemeinschaftshauses am Schulplatz statt. Um eine Anmeldung zur beabsichtigten Teilnahme wird unter Tel. 039050-2344 bzw. 0171-817511 gebeten. Der offizielle Verkauf der Hefte erfolgt dann ab dem 08.11.2021 wie bisher über den Beendorf-Laden und die Familie Hansper.

Bildeindrücke von der Präsentation am 7. November 2021

Vorstellung weiterer Beendorfer Hefte für Ortsgeschichte am 3. Oktober 2020

10 Monate nach dem Erscheinen der ersten drei Hefte wurden im Rahmen der Festveranstaltung anlässlich des 30. Jahrestages der deutschen Einheit zwei weitere Hefte vorgestellt. Es sind die Hefte Nr. 6 „Dörfliches Leben“ und Nr. 8 „Menschen und Zeiten 1945 – 1989“.

Im Heft 6 geht es um Vereine und Institutionen, die im Laufe der Zeit das kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Leben des Ortes bereicherten und im Heft 8 kommen viele Menschen zu Wort, die die Zeit der gesellschaftspolitischen Umbrüche zu meistern hatten.

Vortragende bei der Vorstellung zweier weiterer Bände der Beendorfer Chronik anlässlich der Festveranstaltung am 3. Oktober 2020 zum 30 Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands

Die Vorstellung der gedruckt vorliegenden Hefte Nr. 4, 5 und 7 einschließlich eines Ausblicks auf die weiteren Hefte erfolgte am 06.12.2019 um 18.00 Uhr im Schulungsraum der Feuerwehr am Schulplatz

Pünktlich um 18.00 Uhr eröffnete der Beendorfer Bürgermeister im Schulungsraum der Feuerwehr die Veranstaltung, zu der die Gemeinde als Herausgeber und Claus Hansper als Autor eingeladen hatten. Nach einführenden und anerkennenden Worten über die geleistete Arbeit zum jetzigen Erscheinen der drei thematischen Hefte, bedankte er sich bei Burkhard Dube als Layouter und Claus Hansper mit einem Präsent und übergab ihnen das Wort zur Bestreitung des weiteren Verlaufs des Abends.

Deren Freude über das zahlreiche Erscheinen von interessierten Zuhörern war groß, denn die 50 gestellten Stühle reichten nicht aus, so dass einige, die Ausführungen leider nur stehend verfolgen konnten. Der jüngste Zuhörer, Jannes Liebert, der sich auch noch fotografierend nützlich machte, war 13 Jahre alt und Frau Erika Sachse war mit ihren stolzen 93 Jahren die Älteste.

Nachdem sich Claus Hansper besonders bei den im Publikum Anwesenden, wie Heide und Karl-Heinz Friedrichs (siehe Bildergalerie), Erika Sachse, Margot Barnstorf,  Susanne Reschke und Elisabeth Plümecke (siehe ebenfalls Bildergalerie), für deren umfangreiche und wohlwollende Unterstützung bedankt hatte, stellte er ebenfalls den glücklichen Zufall heraus, dem er das Zusammenwirken mit dem einstigen Beendorfer Burkhard Dube als Layouter verdanktt.

Anhand einer PowerPoint-Präsentation stellte er dann die drei Chronik-Hefte in Worten und Bildern vor, wobei ihn dabei seine Frau Inge und Burkhard Dube mit eingeflochtenen Lesungen unterstützten. Den Abschluss des Vortrages bildete eine kleine Vorausschau mit Bilduntermalungen zu den im nächsten Jahr erscheinenden Fortsetzungs-Heften.

Es war letztendlich zur Freude der Vortragenden kein einseitiger Vortrag, denn von den Zuhörern kamen immer wieder Hinweise und ergänzende Bemerkungen zum Vortragsinhalt. Mit einem kleinen Imbiss und anregenden Gesprächen endete der Abend, der allen sichtlich Freude bereitete.

Über den Beitrag der Gemeinde und des Autors hinaus, trugen zum Gelingen der Veranstaltung auch unser Wehrleiter Ralf Paulin für die Bereitstellung der Lokalität, Heiko Liebert als Technik-Zuständiger und Ilka Drewniak, die bei der Imbiss-Zubereitung mitwirkte, bei.

Die Layouts der drei neuen Hefte:

Bildergalerie zur Präsentation am 6. Dezember:

Notiz zum Bezug der im Zeitraum 2000 bis 2003 erschienenen Beendorfer Hefte Nr. 1 „Der Schacht Marie“, Nr. 2 „Beendorfer Ortsgeschichte bis 1937“ und Nr. 3 „Die 850-Jahr-Feier“:

  • Die Hefte Nr. 1 und 2 sind nicht mehr vorrätig und können auch nicht mehr über den Buchhandel bezogen werden.
  • Das Heft Nr. 3 vom Verlag „Books on Demand GmbH“ kann über das Internet (www.buch24.de) bzw. den Buchhandel für einen Preis von 7,67 € bezogen werden.

Im Folgenden sind die Einbände der Hefte 4 bis 11 dargestellt. Beim Klick auf die Bilder erhält man die jeweiligen Inhaltsverzeichnisse:

 

Claus Hansper appelliert abschließend:

Ich wünschte, dass sich mir gegenüber weitere Beendorfer öffnen und damit einen Beitrag leisten, dass so manches Erwähnenswerte für die Nachwelt erhalten bleibt. Darüber hinaus wäre ich erfreut, wenn sich interessierte Mitstreiter finden würden, die ihre Freizeit für die noch ausstehenden Arbeiten opfern würden.